Dienstag, 30. April 2013

Teaser Tuesday #9

Diese Regeln sollten beachtet werden:
  • Nimm dein aktuelles Buch
  • Schlag es wahllos auf einer Seite auf
  • Wähle zwei aufeinander folgende Sätze aus und veröffentliche sie mit Angabe der Seitenzahl
  • Bitte beachten: Nicht spoilern! (Achte darauf nicht zu viel von der Geschichte zu verraten um die Neugier zu wecken)
  • Gebe Titel und Autor an, damit Interessenten sich mehr über das Buch informieren können und evtl. auf die Wunschliste setzen
  • Macht doch auch mit! ;)





Der enthusiastische Vorschlag meines Mitbewohners überraschte mich nicht, denn Car Taylor fand immer einen Grund zum Feiern, so trivial und unwichtig er auch sein möchte. Das machte für mich einen Teil seines Charmes aus.




Seite 7, Crossfire Versuchung von Sylvia Day

Neuzugänge #4.2

Noch am letzten Tag im April hab ich zugeschlagen...
Auserdem ist vor kurzen noch ein Leserunden Buch dazugekommen, welches ich auch schon gelesen habe.


Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. 



Abgründig und sexy, berauschend und romantisch

Schon seit ein paar Wochen sind die junge attraktive Eva und der erfolgreiche Geschäftsmann Gideon Cross ein Paar. Eva liebt seine dominante Art und findet in der Unterwerfung Geborgenheit und sexuelle Erfüllung. Noch nie konnte sie einem Mann so vertrauen. Doch dann verändert Gideon sich, er will sie immer stärker kontrollieren, und auch die alten Dämonen aus seiner Vergangenheit belasten Eva. Denn Gideon schweigt nach wie vor darüber, was ihm zugestoßen ist. Eva weiß: Ihre Beziehung hat nur eine Zukunft, wenn es keine Geheimnisse und keine Tabus zwischen ihnen gibt ...





Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich. Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat 
Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...

Sonntag, 28. April 2013

Mini-Rezension: VA-Blutschwestern & VA-Blaues Blut von Richelle Mead

zum Buch:

Titel: Vampire Academy-Blutschwestern
Seitenanzahl: 304
ISBN-10: 3802582012
ISBN-13: 978-3802582011
Preis:12,95 (Broschiert)

Titel: Vampire Academy-Blaues Blut
Seitenanzahl: 304
ISBN-10: 3802582020
ISBN-13: 978-3802582028
Preis: 12,95 (Broschiert)

Kurzbeschreibung:

Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose – halb Mensch, halb Vampir – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll ... (Teil 1)

Meinung:

Wir kennen sie alle, Vampire. Spätestens nach Bella und Edward sind alle dem Hype um sie verfallen. In der Reihe von Richelle Mead baut die Story allerdings nicht auf glitzernde Vampire in der Sonne auf. Es ist spannender, brutaler und einfach eine tolle neue Idee und Umsetzung.

In den Büchern geht es um Rose, sie ist ein Damphir und wird dazu ausgebildet eines Tages Lissa eine der letzte aus der königlichen Dragomir Familie zu beschützen. Zwischen ihnen herrscht eine ganz besondere Verbindung, Rose kann Lissas Gefühlswelt spüren und kann sogar manchmal durch hie Augen "sehen".
Die Vampire müssten aber nicht beschützt werden wenn keiner den Vampiren an den Kragen wollte, in der Welt gibt es sogenannte Strigoi die sich nach dem Blut von dem Vampiren sehnen um stärker und schneller zu werden.
Rose bekommt ein extra Training um die versäumten Monate auf der Schule nachzuholen, und das mit dem attraktiven Dimitri da ist eine große Portion Gefühle natürlich nicht sehr hilfreich wenn wenn der Lehrer kein Interesse zeigt und auch noch sieben Jahre älter ist...

Im ersten Band habe ich mich durch die ersten 100 Seiten ziemlich durchgekämpft, versucht in die Geschichte reinzukommen. Leider ist der Anfang sehr langatmig und hält wahrscheinlich viele Leser auf dann weiter zu lesen. Wenn man die ersten 100 Seiten aber erstmal geschafft hat steckt in der Geschichte doch noch mehr als man gedacht hätte und mir hat es dann wirklich gut gefallen.
Rose ist ein toller und starker Charakter der nicht viel auf die Meinung andere gibt, sie fühlt sich sehr verantwortlich für Lissa was sie etwas "mütterlich" erscheinen lässt.
Trotzdem war sie sehr sympathisch, die kleine Liebesgeschichte zwischen Dimitri hat mir gut gefallen obwohl sie im ersten Band im Hintergrund gehalten wird und sich auf die Story konzentriert wird.
Lissa war mir nicht ganz so sympathisch  Christian auch ein Vampir und das nicht grade beliebt, bekommt es natürlich hin die Aufmerksamkeit von Lissa zu erregen. Was zwischen den beiden läuft wirkt viel zu aufsetzt und Klischeehaft...

Der zweite Band geht viel besser los als der erste, es wird gleich viel mehr Spannung erzeugt und langatmige Strecken kommen seltner als in Teil eins vor.
Um nicht zu Spoilern erzähle ich nicht so viel von dem Inhalt.
Nur soviel: Es ist genial!
Was an Teil eins gefehlt hat konnte mich im zweiten ganz und gar überzeugen.
Ich mochte die Charaktere alle, sogar Lissa...
Ich kann die Bücher nur jedem empfehlen der gerne Vampir Bücher liest aber das Twilight Klischee statt hat. Von mir bekommt Teil 1 vier Sterne und Teil 2 sogar fünf da sich dieser Teil wirklich erheblich vom ersten abhebt und viel viel besser ist.
Wenn de weiteren Folgebände noch besser sind werde ich wohl eine neue 6 Sterne Kategorie einführen müssen *seufz*


Teil 1
Teil 2


Donnerstag, 25. April 2013

Neuzugänge # 4.1

Dieser Post ist schon längst überfällig den ich besitze die Bücher schon ein Weilchen...Zwei habe ich schon gelesen und sie gefallen mir sehr gut! :)
Wie immer möchte ich gleich alle auf einmal lesen... 

In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? 
Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …

Zwar liegt Teil 2 immer noch ungelesen hier aber ich denke ich werde mir mal Zeit für alle drei Bücher nehmen und alle hintereinander weg lesen.


Laurel ist mehr als überrascht, als am ersten Tag des neuen Schuljahrs kein anderer als ihr Elfenfreund Tamani auftaucht – und zwar mit dem Auftrag, Laurel zu beschützen! Es dauert nicht lange, da merkt Laurel, wie all ihre verschütteten Gefühle für Tamani wieder aufleben und ihr innerer Konflikt – liebt sie den Menschen David oder den Elf Tamani? – erneut aufbricht. Damit nicht genug: Beunruhigt ist sie auch durch ihre mysteriöse neue Mitschülerin Yuki. Zusammen mit David und Tamani gelingt es Laurel, trotz aller Gefühlswirrungen, die Fremde zu entlarven. Ihre wichtigste Entscheidung hat sie aber immer noch nicht getroffen …

Eigentlich hat mich der zweite Teil der Reihe nicht umgehauen, aber als ich es in der Bücherei gesehen habe wollte ich es schon irgendwie weiter lesen um zu wissen wie es weitergeht.
Obwohl mir im 2. Band die Protagonistin schrecklich auf die Nerven gegangen ist... 




Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose – halb Mensch, halb Vampir – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll ... 

Teil 1&2 sind schon gelesen, und ich mag die reihe sehr gerne :)

So das wars, ich werde mich jetzt wieder fleißig ans lesen machen damit ich möglichst viele Punkte bei dem Lesemarathon von Lillys Corner ergattern kann ;)

Montag, 22. April 2013

Rezension: Jenseits von Meg Cabot

zum Buch:


Autor: Meg Cabot
Seitenanzahl: 320
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3442379679
ISBN-13: 978-3442379675
Originaltitel: Abandon

Teil: 1/3
Bewertung: ♥♥
Preis: 12,00 (Taschenbuch)


Kurzbeschreibung:

Als Pierce Oliviera mitten im Winter in einen eiskalten Pool stürzt, stirbt sie. Die Ärzte kämpfen um ihr Leben – und können sie schließlich retten. Ein Wunder der Medizin, denken alle. Doch Pierce weiß es besser. Denn ihre Seele war an einem anderen, sehr unheimlichen Ort: der Unterwelt. Und nur durch einen Trick ist sie dem Herrscher über jene Welt entkommen. Niemand glaubt ihr, doch Pierce hat einen Beweis, dass sie dort war: Eine Kette, die gegen das Böse schützen soll, ein Geschenk des mysteriösen John Hayden, den sie dort traf. Doch was, wenn John das Böse ist?

Erster Satz:

Alles kann geschehen innerhalb eines Wimpernschlags.

Meine Meinung:


War es Zufall das ich nachdem ich ein Buch über griechische Mythologie gelesen habe schon wieder eins von der Sorte lese? Eigentlich nicht.
Den wenn man den Klappentext liest habe ich nicht an griechische Mythologie gedacht, aber nachdem ich den Prolog gelesen hatte war eindeutig klar das es wieder genau darum geht.
Pierce Oliviera stirbt und erwacht an einen merkwürdigen Ort, an einem Strand mit vielen Menschen.
Sie kennt keinen von dort und weiß auch nicht wo sie ist bis sie ein vertautes Gesicht wieder erkennt und zwar von John. Mit sieben Jahren lernte sie John auf der Beerdigung ihres Opas kennen, dabei erweckte er auch noch einen kleinen Vogel wieder zum Leben.
Die Ärzte glauben es war ein Wunder das sie Pierce nach einer Stunde wieder beleben konnten doch Pierce weis es besser den sie ist geflohen von John und dem merkwürdigen Strand von dem sie immer noch nicht weis was für Ort es gewesen ist. Die einzige Erinnerung ist eine Kette die John ihr gab um sie vor dem Bösen zu beschützen.


Nachdem ich das erste Kapitel gelesen hatte war ich völlig begeistert und ich dachte "Das ist es".
Leider entwickelte sich das Buch von Kapitel zu Kapitel zu einem mittelmäßigen bis "schlechten" Buch.
Als schlecht möchte ich die Story jedoch nicht bezeichnen den die Idee hat mir wieder gut gefallen aber die Umsetzung fand ich etwas "unglücklich".
Im Buch sind viele Szenen die mich stutzen lassen haben z.B trifft sie John auf einem Friedhof wieder und will ihm die Kette zurück geben, John wird darauf hin wütend und wirft sie mehrere hundert Meter weg. Also ist die Kette weg, Pierce geht sie auch nicht suchen. Trotzdem redet sie kurz darauf davon wie sich die Farbe der Kette von einem schwarz in ein grau verwandelt. Hä?
Hat sie jetzt auf einmal zwei Ketten?
Nein, darum ist mir das Buch auch nicht stimmig und unlogisch vorgekommen.

Den Schreibstil fand ich etwas gewöhnungsbedürftig...Die Sätze sind lang gehalten ebenso wie die Kapitel. Das hat ein leichtes und flüssigem Lesen etwas im Wege gestanden. Am Anfang eines Neuen Kapitels steht immer ein Zitat statt einer Zahl, das hat mir gut gefallen und brachte mir etwas Abwechslung ins Buch rein.
Trotzdem gab es zu viele langatmige Stellen und am Ende wollte ich das Buch nur noch so schnell wie möglich hinter mich bringen...
Das Cover ist das absolut schönste welches ich dieses Jahr gesehen habe!
Es wird sicher noch am Jahresende einen Platz beim schönsten Cover des Jahres haben...auch wenn ich das Buch nicht so gut fand lohnt es sich das Buch trotzdem im Regal zu behalten

Die Hauptprotagonistin Pierce wird aber doch sehr oberflächig beschrieben, ich konnte gar keinen Bezug zu ihr aufbauen, in ihrem Handeln habe ich sie nicht verstehen können. z. B Fand ich sie geht mit ihrem Leben das schon einmal zu Ende war viel zu leichtfertig um...
Ihrem Drang ständig alles mögliche und jede kleine Fliege das Leben zu retten fand ich zu übertrieben und aufgesetzt, insgesamt hat sie mir also nicht gefallen. John fand ich aber trotz dessen das er ziemlich gewalttätig wird sehr interessant und mysteriös auch wenn es schon vorhersehbar war was John mit all dem zutun hatte war ich von ihm sehr gefesselt.
Die Nebencharaktere spielen keine große Rolle und wirken sehr blass auch bei ihnen konnte ich keine Sympathie aufbauen.

Fazit: Eine fesselnde und spannende Geschichte habe ich bei Jenseits nicht gefunden, es dauert sehr lange bis so etwas wie Spannung entsteht und dann nur sehr kurzweilig. Die Erzähl weise war mir zu gewöhnungsbedürftig aber das ist ja Geschmackssache. Ganz sehr hat mir aber das tolle Cover gefallen, um auch mal positive Dinge zu nennen.
Die Idee die hinter dem Buch steckt hat mir gefallen aber leider hat mir die Umsetzung weniger gefallen... Vielleicht hatte ich mir einfach zu viel von dem Buch wegen des schönen Covers erhofft?
Aber es ist nicht alles Gold was glänzt...
Am besten ihr findet selbst heraus ob euch das Buch gefällt mich konnte es leider nicht überzeugen.



Meg Cabot:
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium wollte sie Designerin werden, jobbte währenddessen in einem Studentenwohnheim und schrieb ihren ersten Roman. Inzwischen ist Meg Cabot eine international höchst erfolgreiche Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Ehemann in New York City und Key West.

Sonntag, 21. April 2013

Lesemarathon bei Lillys Corner


Heute ist es soweit und ich nehme (ja tatsächlich) zum ersten Man an einem Lesemarathon statt!
Ich nehme aus dem Grund nie an Lesemarathonen teil weil ich mich sonst in dieses Zeitraum viel zu sehr unter Druck gesetzt fühlen würde ein Haufen zu Lesen...Da dieser aber im Rahmen der Challenge von Lilly stattfindet und ich meine gelesenen Seitenzahlen doppelt zählen kann nehme ich diesmal teil. Obwohl auf mich einiges an Lernen ansteht werde ich versuchen die Woche trotzdem eine Menge zu lesen.
Ich werde hier immer wieder jeden Tag eine Aktualisierung machen.

Anfangen werde ich mein aktuelles Buch Zuende zu Lesen ich hoffe ich schaff es möglichst noch heute, aber wie gesagt steht heute noch mehr an. :s
Gestartet bin ich beim meinen aktuellen Buch auf Seite 81.

Zurzeit lese ich:

  • Vampire Academy-Blutschwestern von Richelle Mead (223 Seiten)
  • Vampire Academy Blaues Blut von Richelle Mead (304 Seiten)
  • Elfenbann von Aprilynne Pike (210/416 Seiten)
Bereits gelesene Seitenanzahl:
737 Seiten

Freitag, 19. April 2013

Rezension: Das göttliche Mädchen von Aimée Carter


zum Buch:

Autor: Aimée Carter
Seitenanzahl: 298
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN-10: 386278326X
ISBN-13: 978-3862783267
Originaltitel: The Goddess Test
Teile: 1/3
Bewertung: 
♥♥♥
Preis: 9,99 (Taschenbuch)

Buch kaufen?

Kurzbeschreibung:

Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Erster Satz:

"Wie ist es diesmal passiert?"

Meine Meinung:

Lange hat es gedauert bis ich dieses Buch gelesen habe, es ist schon wortwörtlich im Bücheregal verstaubt. Da ich Zurzeit aber wirklich meinen SUB um einiges reduzieren will habe ich mir dieses Buch vorm völligen verstauben gerettet.
Und darüber bin ich nach dem lesen froh, denn es hat mir gut gefallen.
Da ich ein großer Fan der griechischen Mythologie bin konnte dieses Buch eigentlich nicht viel falsch machen. Und genau darum geht es im Buch, um genau zu sein um Hades und die Unterwelt.
Kate kommt mit ihrer schwerkranken Mutter nach Eden, den dort möchte ihre Mutter die letzten Momente in ihrem Leben verbringen.
Eden ist nur in kleines Städtchen, als Kate den ersten Tag in die Schule geht lernt sie viele neue Menschen kennen unter anderem Ava. Sie lädt sie zu einer Party ein, die sich aber als nur eine Lüge herausstellt um Kate zu demütigen. Dabei lernt sie Henry kennen der nicht so normal zu sein scheint, den er ist Hades.

Erstmal zur Geschichte, die Idee hat mir sehr gut gefallen allerdings wie schon oben gesagt kann man bei Mythologie nie was falsch machen...
Was ich an der Geschichte aber überhaupt nicht gut fand war das Ende, es ist mir völlig schleierhaft wie die Autorin den auf dieses Ende gekommen ist?
Mir erschien das vollkommen unsinnig, und warum Liebe Autorin hast du kein anderen Ende geschrieben?? 
Denn bis dahin hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen...
Ich kann darüber leider nicht so viel verraten um nicht zu Spoilern.

Nun zu den Charakteren, Kate fand ich sehr sympathisch war allerdings etwas sehr naiv... Sie hat selten etwas hinterfragt und läuft immer gradewegs ins Unglück hinein.
Henry mochte ich viel viel lieber. Er ist einfach toll... im Buch wird seine Augenfarbe wie Mondlicht beschrieben... In solche Augen würde ich auch gerne mal blicken. 
Leider fand ich beide aber mit nicht genügend Tiefgang beschreiben, wie es auch bei dem Nebencharakteren der Fall war...Vorallem Ava war mir viel zu nervig und unsympathisch...
Die Liebesgeschichte der beiden nimmt eher im letzten Drittel an Fahrt auf , hat mir ebenfalls gut gefallen. Man spürt die anfängliche Distanz zwischen den beiden und wie sich immer mehr Vertrauen und Zuneigung füreinander aufbauen.
Ich fand sie auch an keiner Stelle zu schnulzig oder zu aufdringlich.

Der Schreibstil ist gut, die Sätze haben eine gute Länge wie auch die Kapitel.
Das Cover gefällt mir sehr, ich liebe es einfach!

Fazit: Die Story hätte noch etwas mehr ausgereift sein können, und ein anderen Ende haben sollen! Nur durch das Ende mochte ich die ganze Story nicht mehr. Obwohl die Grundidee gut war und die Griechische Mythologie mal von einer anderen Seite gezeigt hat.
Mit 3 Sternen hat das Buch einen guten Mittelweg gefunden, ich bin froh es gelesen zu haben auch wenn ich mir ein klein wenig mehr unter der Geschichte vorgestellt hatte...
Trotzdem sollte jeder sich ebenfalls für Mythologie im besonderen für die griechische sich das Buch vielleicht mal genauer ansehen! Das Buch hat übrigens auch noch einen 2. und 3. Teil!






Donnerstag, 18. April 2013

Gewinnspiel zu Schmetterlinge aus Staub auf Anima Libri!



Heute möchte ich euch auf ein Gewinnspiel aufmerksam machen das zur Zeit auf Anima Libri veranstaltet wird.
Gewinnen könnt ihr dabei das neue Buch von der Jung Autorin  Anna Palm "Schmetterlinge aus Staub".
Ich persönlich möchte das Buch schon lange haben und es ist eine tolle Gelegenheit den Geldbeutel zu sparren ;)
Außerdem gibt es ein tollen Interview mit der Autorin selbst!
Also wer Lust hat sollte man bei Anima Libri vorbeischauen und auch gleich seine Chance auf das Buch nutzen ;)

--> Hier  gehts zum Gewinnspiel!



Zum Buch:
Die Stadt, in der die 16-jährige Mika lebt, gleicht dem Paradies: Blumen blühen überall, die Menschen lächeln einander freundlich an und die Sonne scheint 365 Tage im Jahr. Dennoch ist Mika nicht glücklich. Seit sie vor acht Jahren am staatlich angeordneten Persönlichkeitstest teilnehmen musste, ahnt sie, dass die Realität außerhalb von Seelenheide ganz anders aussieht, als sie das Fernsehen glauben machen will. Ihre Vermutung bestätigt sich, als eines Tages ein fremder Junge auf der Mauer in ihrem Garten sitzt. Aaron gehört zu den »Risi­kos«, die als Kinder von ihren Eltern getrennt werden, weil sie sich zu Freidenkern entwickeln könnten. Die Regierung hat Angst vor ihnen, nennt sie Verbrecher – und sperrt sie ein. Aaron konnte fliehen und will nun das System stürzen, das ihn und Tausende andere aussortiert hat. Mika ist vom ersten Moment an fasziniert von Aaron und begibt sich mit ihm auf die gefährliche Mission. Doch schon bald muss sie sich nicht nur mit Kopfgeldjägern auseinandersetzen, sondern auch mit Janna, die bei dem Test zum »Machtmenschen« erkoren wurde.

Dienstag, 16. April 2013

Teaser Tuesday #8

Diese Regeln sollten beachtet werden:
  • Nimm dein aktuelles Buch
  • Schlag es wahllos auf einer Seite auf
  • Wähle zwei aufeinander folgende Sätze aus und veröffentliche sie mit Angabe der Seitenzahl
  • Bitte beachten: Nicht spoilern! (Achte darauf nicht zu viel von der Geschichte zu verraten um die Neugier zu wecken)
  • Gebe Titel und Autor an, damit Interessenten sich mehr über das Buch informieren können und evtl. auf die Wunschliste setzen




Ich hätte nie geglaubt, dass der liebenswürdige Mensch aus meiner Erinnerung, der die arme Taube wieder zum Leben erweckt hatte, so brutal sein konnte. Wie gelähmt vor Angst stand ich da, und schon im nächsten Moment wirbelten die pechschwarzen Hufe vor meine Nase, als das Pferd sich wild schnaubend vor mir aufbäumte.



Seite 49, Jenseits von Meg Cabot

Samstag, 13. April 2013

Rezension: Das verbotene Eden-Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer

zum Buch:


Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Knaur HC
Seitenanzahl: 464
ISBN-10: 3426653257
ISBN-13: 978-3426653258
Teil: 2/3
Bewertung:♥♥♥♥
Preis: 16,95 (Gebundne Ausgabe)

Buch kaufen??

Kurzbeschreibung:

Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schließt sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch der Einsatz scheitert grausam, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Logan aber hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Ende beider Welten bedeuten könnten …

Erster Satz:

Der Junge hob den Kopf.

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut.
Und es ist unglaublich wie diese Geschichte weitergeht...
Diesmal geht es um Gwen der früheren Lebensgefährten von Juna. Seit diese aber mit David einem Mönch geflohen ist herrscht bei Gwen Trauer und Zweifel an sich selbst.
Statt Krieger zu sein ist Gwen eine Heilerin und sie erklärt sich bereit an einer Mission teilzunehmen in der die Kriegerinen den Inquisitor töten wollen.
Dabei fällt sie aber Logan in die Hände, dem Champion. 

Da mich schon der erste Teil von dieser Trilogie sehr begeistert hat war ich überrascht wie toll auch der zweite Teil geschrieben worden ist. Bei einem zweiten Teil rechne ich so gut wie immer damit das die Geschichte etwas abfällt und nicht so gut ist wie sein Vorgänger. Aber Thomas Thiemeyer hat seine tolle Erzählweise beibehalten und konnte auch mit dem zweiten Teil wieder absolut überzeugen!
Das Buch lässt sich wunderbar lesen und wird mal aus der Sicht von Logan und dann wieder aus Gwens Sicht erzählt.
Die Überleitung vom ersten zum zweiten ist wie ich finde gut gelungen und auch zum dritten Teil wird schon im zweiten Teil eine Überleitung geboten.
Wenn auch der zweite Teil bei mir am Ende noch viele Fragen offen gelassen hat so Hoffe ich das diese noch im dritten Band, der leider noch nicht erschienen ist, beantwortet werden.

Durch Gwen bekommt man ein großes Spektrum an Gefühlen geboten ich fand sie sehr sympathisch und sie ist sehr echt rübergekommen. ich fand sie sogar noch besser als Juna
Anfangs ist Gwen eine sehr traurige Person und ist über den Verlust von Juna erschüttert im Laufe des Buches bekommt sie aber ihre Freude und das Selbstbewusstsein wieder, sie lernt sich durchzusetzen.
Logan war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch mit seiner humorvollen Art mochte ich ihn sehr, Logan und Gwen passen wunderbar zusammen, ich mochte sie zusammen sehr gerne und ich Hoffe es gibt ein gutes Ende für die beiden, das wird im zweiten teil nämlich noch nicht ganz geklärt...
Einen kleinen Minuspunkt gibt es aber. Und zwar konnte ich Logan seine plötzliche Verliebtheit nicht ganz nachvollziehen... Als er Gwen kennenlernt verkauft er sie an den Sklavenmarkt und dann auf einmal Bäm: verliebt.
Ich hätte mehr Szenen zwischen den beiden viel besser gefunden in den sich die beiden langsam näher kommen. Da bin ich einfach ein Fan von...

Fazit: Ich kann es kaum erwarten endlich den dritten Teil endlich zu lesen. Ich kann euch das Buch nur absolut empfehlen und auch wer teil eins noch nicht gelesen hat sollte sich die Bücher unbedingt mal ansehen. Euch erwartet eine spannende, fesselnde, traurige und tolle Geschichte mit vielen Gefühlen!
Wegen des kleinen Minuspunktes gibt es aber nur vier Sterne.



Freitag, 12. April 2013

Rezension: Godspeed-Die Suche von Beth Revis

 zum Buch 


Autor: Beth Revis
Verlag: Dressler
Seitenanzahl: 464
ISBN-10: 3791516779
ISBN-13: 978-3791516776
Bewertung: ♥♥♥♥♥
Teil: 2/3
Preis: 19,95 (Gebundene Ausgabe)

Buch kaufen?

 Kurzbeschreibung 

*ACHTUNG SPOILER*
Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? 

 Erster Satz 

“Das wird nicht einfach werden”, murmle ich und starre die massive Metalltür auf dem Technikdeck an, hinter der sich der Maschinenraum der Godspeed befindet.

Meine Meinung

Seitdem der Älteste nicht mehr am Leben ist muss nun Junior als Anführer fungieren, ohne die Droge Phydus wird das nicht einfach werden. Nachdem Amy weiß das es Junior war der sie "auftauen" lassen hat und somit ein Leben mit ihren ebenfalls eingefrorenen Eltern zerstört hat, ist sie sich ihrer Gefühle für Junior nicht mehr so sicher und kommt ins Zweifeln. Unter Juniors Regierung gerät das Schiff außer Kontrolle und er muss einsehen das es ohne Phydus unmöglich ist die Zentauri-Erde zu erreichen bevor die Bewohner das Schiff auseinander genommen haben...

Die Suche ist der zweite Teil der Godspeed Trilogie und ich fand ihn einfach grandios!
Es gibt Spannung ohne Ende, ich wusste nie wer an den Hebeln sitzt und hab fieberhaft mit Amy und Junior mit gerätselt wie sie die Zentauri-Erde nun doch noch erreichen können.
Meiner Meinung ist der zweite Teil noch besser und hat noch mehr Spannung als sein Vorgänger "Die Reise beginnt".

Die Aufmachung des Buches ist wieder toll gestaltet und hat mir sehr gut gefallen, im inneren des Schutzumschlages gibt es noch eine Karte der Godspeed. Das war auch schon beim ersten Teil der Fall und hat es mir sehr einfach gemacht wieder in die Geschichte einzusteigen ohne Probleme mit den Orten zu haben.
Ich fand es auch sehr interessant wie so ein Leben in so einer riesigen schwebenden Kapsel funktioniert.
Die Kapitel sind nicht zu lang und der Schreibstil ist sehr flüssig somit ist mir nie die Lust am Buch vergangen. Außerdem wird abwechselnd aus der Sicht von Junior und Amy erzählt, dass konnte mich ebenfalls voll überzeugen.

Die Protagonisten sind schon wie im ersten Teil sehr sympathisch gewesen, ich mochte Amy und Junior gleich gerne,sie sind toll beschrieben und haben auf mich sehr echt gewirkt. Man merkt Juniors Probleme ohne Phydus regieren zu können ihm richtig an und Amys Zweifel an Juniors Beziehung zu ihm.
Allerdings fand ich die meisten Nebencharaktere nicht so sehr gefallen, einige Verhalten sich mehr wie Tiere als Menschen, dieses Verhalten empfand ich als, wie sagt man so schön: "to much".

Fazit: Wo ist der verdammte dritte Teil?
Das Buch endet an einer ziemlich spannenden Stelle, aber Teil drei kommt erst im August 2013 in die Bücherläden...
"Die Suche" startet gleich mit jeder Menge an Spannung und behält es das ganze Buch über sehr hoch. Amy und Junior haben einiges an Problemen zu meistern und mir wurde das Buch nie langweilig... der winzigste Minuspunkt ist die geringe Seitenanzahl für eine unglaublich tolle, spannende und mitreisende Geschichte im Weltall der Zukunft.








Dienstag, 9. April 2013

Teaser Tuesday #7

Diese Regeln sollten beachtet werden:


  • Nimm dein aktuelles Buch
  • Schlag es wahllos auf einer Seite auf
  • Wähle zwei aufeinander folgende Sätze aus und veröffentliche sie mit Angabe der Seitenzahl
  • Bitte beachten: Nicht spoilern! (Achte darauf nicht zu viel von der Geschichte zu verraten um die Neugier zu wecken)
  • Gebe Titel und Autor an, damit Interessenten sich mehr über das Buch informieren können und evtl. auf die Wunschliste setzen









Doch ein Warlord hatte keine Freunde. Er durfte keine Freunde haben.


Das verbotene Eden-Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer,Seite 364

Freitag, 5. April 2013

Rezension: Sixteen Moons von Kami Garcia

zum Buch


Autor: Kami Garcia
Seitenanzahl: 544
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570138283
ISBN-13: 978-3570138281
Teile: 1/3
Bewertung: ♥♥♥
Preis: 18,95 (Gebundene Ausgabe)
         9,99  (Taschenbuch)

Buch kaufen?

Kurzbeschreibung:

Liebe noch vor dem ersten Blick … 

Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird … 

Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Erster Satz:

In unserer Stadt gab es nur zwei Arten von Leuten.

Meine Meinung:

Erst musste erst der Filmtrailer raus kommen bis ich zu diesem Buch im Regal gegriffen habe...trotzdem konnte ich dem Buch nicht so viel abgewinnen.
Das Buch bekommt von mir "nur" 3 Sterne, nicht deswegen weil es schlecht ist aber irgendetwas ganz besonderes hat dem Buch meiner Meinung nach gefehlt...
Nun kommen wir mal zum "warum?"
Ethan ist ein ganz normaler Junge der in einer Kleinstadt namens Gatlin lebt in der nie etwas spannendes passiert...Das war gleich schon der erste negative an dem Buch.
Ethan.
Ich mochte ihn am Anfang recht gern allerdings hat sich sehr schnell geändert sobald er den Helden für Lena spielt und sich völlig von allem abgrenzt nur wegen Lena, für Ethan ist Lena die neue Sonne im Planetensystem und das hat mich total genervt.
Lena konnte ich auch nicht so recht ins Herz schließen aber sie war noch auszuhalten... sie zweifelt andauernd an sich und will es nicht wahr haben das Ethan wirklich ihr Freund sein will. Merkt ihr die Gegensätzlichkeit?
Die Nebencharaktere fand ich gut, vor allem Macon fand ich richtig toll.

Zudem ist die Geschichte viel zu langatmig, das Buch ist mit 544 Seiten auch ziemlich dick und es hätten auch gerne 100 Seiten kürzer sein können.
Da Lena anders ist als alle andere wird sie von ihren Mitschülern und der ganzen Stadt gemobbt. Es kommt immer wieder zu einigen Auseinandersetzungen und die laufen immer gleich ab und wirken auf mich völlig unnötig...
Die Liebesgeschichte die zwischen den beiden ablaufen zu scheint war für mich aber nicht authentisch sie ist bei mir gar nicht richtig angekommen, aber ich hoffe das das in dem zweiten Band etwas vertieft wird sie hat mir nämlich gut gefallen weil dadurch Lena etwas mehr an Tiefe bekommt. 
Gut gefallen hat mir aber die Idee des Buches, sie war auch gut umgesetzt nur zu langgezogen. Eben so gut war der Schreibstil der Autorin, ich konnte das Buch dann doch recht flüssig lesen, erzählt wird aus der Sicht von Ethan, also dem männlichen Hauptprotagonisten, das war sehr erfrischend und hat mir auch sehr gut gefallen.

Fazit:Sixteen Moons konnte mich nicht ganz überzeugen, der Plot war interessant und sehr gut ausgedacht. Ab zu vielen Stellen aber viel zu lang gezogen, Ethan war mir schlichtweg unsympathisch und Lena etwas zu durchsichtig und schlecht charakterisiert ich wusste gar nicht mit wem ich es im Buch zutun hatte. Ebenfalls ist die Liebe zwischen den beiden etwas zu schlecht in Szene gesetzt wurden. Die Welt von Lena und Caster ist mysteriös und geheimnisvoll ich freue mich schon auf den Kino Film, obwohl schon der Trailer völlig anders aussieht als die Story des Buches. 
Weiterlesen werd ich trotzdem, die Neugierde ist einfach zu groß...
Zu hundert Prozent kann ich das Buch aber nicht empfehlen, vielleicht liegt es ja auch an mir und euch gefallen Lena und Ethan besser.




Donnerstag, 4. April 2013

Meine Top 12 Wunschlisten Bücher

Es gibt hunderte Bücher und alle würde man sie am liebsten besitzen...leider reicht das Geld und der Platz nicht aus um alle bei sich im Regal stehen zu haben, das führt zu einem gut gefülltem Wunschzettel...
Deswegen möchte ich euch heute mal meine Top 12 aus meiner Wunschliste zeigen, einige sind da schon lange drauf und warten das sie nun endlich mal gekauft werden einige sind ganz neu oder noch nicht erschienen. 
Natürlich sind das lange nicht alle meine Wunschbücher, es befinden sich ca. noch 100 weitere darauf... :D
Vielleicht habt ihr ja Lust auch mal eure Top 12 aus eurer Wunschliste vorzustellen?
Ich finde so etwas ja immer hochinteressant. :D
Ich freu mich auf eure Antworten! :)

1. Seventeen Moons
2. Breathe - Gefangen unter Glas
3. Göttlich verliebt
4. Rot wie das Meer
5. Asche & Phönix
6. Tiamat - Liebe zwischen den Welten
7. Verlucht
8. Kuss des Tigers
9. Soul Seeker
10. Flammen über Arcadion
11. Blutbraut
12. Liberty 9 - Sicherheitszone

Mittwoch, 3. April 2013

Monatsrückblick März 2013

Warscheinlich wurdet ihr schon mit Lesestatistiken vom März überhäuft, ich bin etwas spät dran aber ich muss meine Statistik auch noch zum großen Haufen der in dem letzten Tagen erschienen ist dazuwerfen.
März war ein schöner Monat, mein Geburtstag mit tollen Neuzugängen und auch Lesetechnisch war bei mir schon was los. Auserdem habe ich zum ersten Mal ein Hörbuch ZUENDE gehört, und als es mir so gut gefallen hat hab ich gleich noch eins gehört. :)
Das eine Hörbuch hat mir so gut gefallen das ich es jetzt auch gerne als Buch im Regal hätte das ist dann eben der Nachteil... :(
Egal, kommen wir zu den Zahlen und Fakten. ^^

Gelesen: 

Gehört:
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
  • Die Verratenen von Ursula Poznanski

= 7 Bücher mit insgesamt 3.191 Seiten und 103 Seiten am Tag

Tops und Flops:
Der Monat war so gut wie durchweg nur mit guten Büchern gefüllt, besonders gut hat mit "In dieser ganz besonderen Nacht" und die beiden Succubus Bücher waren auch wie immer toll <3
Nicht so gut gefallen hat mit Roter Blitz von Astrid Frank... ich denke dafür war ich einfach schon zu alt... ;)

Neuzugänge: 6
  • City of Lost Souls
  • Selection
  • Partials 1
  • Das verbotene Eden, Logan und Gwen
  • In dieser ganz besonderen Nacht
  • Göttlich verloren