Montag, 31. Dezember 2012

12 Bücher SUB Abbau - Fazit



Hallöchen,

heute am 31.12.2012 endet die 12 Bücher SUB Abbau Challenge von von Lesefee
Aufgabe war es 12 Bücher vom SUB zu lesen die jemand anderes für mich ausgesucht hatte.
Meine Liste sah wie folgt aus:

12 Bücher SuB Abbau Challenge
   vom 13. August 2012 bis 31. Dezember.2012
    schon gelesen:

Linda read a Book liest (ausgesucht von Leseglück):

1."Blutsput" - Kim Harrison []
2."Drei Wünsche hast du frei" - Jackson Pearce [♥] [Rezension]
3."Findet mich die Liebe?" - Antje Barbendererde [
 [Rezension]
4."Imago" - Isabel Abedi [ Abgebrochen]
5."Die Insel der besonderen Kinder" - Ransom Riggs [♥] [Rezension]
6."Das letzte Zeichen" - Gemma Malley [♥] [Rezension]
7."Der Pferdeflüsterer" - Nicholas Evans  []
8."Rain Song" - Antje Barbendererde
9."Shades of Grey" - E. L. James [
] keine Rez
10."Das Sonnenkreuz" - Ottar Martin Nordfjörd []
11."Sternenfeuer 1. Gefährliche Lügen" - Amy Kathleen Ryan [
[Rezension]
12."Tales of Parthlon 1: Auserwählt" - P.C. Cast []

[]- noch nicht gelesen
[♥]- gelesen

So schlecht finde ich es gar nicht immerhin habe ich 6 Bücher, also die Hälfte davon gelesen. Eines musste ich leider abbrechen weil es wirklich scheußlich war... So konnte ich schon 7 Bücher durch diese Challenge von meinen SUB streichen.
Mir hat die Challenge wirklich gut gefallen es war mal was ganz anderes sich nicht selbst auszusuchen was man lesen soll.
Allerdings liegt warscheinlich auch gerade dort mein kleines Problem, ich bin ein Lustleser und lese immer das auf was ich Lust habe ohne irgendwelche Pflichten.
Ich hatte nämlich bereits "Blutspur" von Kimm Harrison und "Tales of Pathlon 1" angefangen, weil ich so gerne die Challenge beendet hätte aber nach den ersten 100 Seiten musste ich bei beiden feststellen das ich eigentlich gar keine Lust auf das Buch habe.

Ich hoffe solch eine Challenge wird es bald mal wieder geben, ich würde mich freuen. :)

Und da das warscheinlich so gut wie mein letzter Post sein wird, da ich meinen Monatsrückblick erst m 1. oder 2. hochladen werde und ich keinen Jahresrückblick machen werde da ich erst im Juni angefangen habe Statistik zu führen und zu bloggen... 
Wünsche ich euch einen guten Rutsch in neue Jahr 2013!! :D
Hoffen wir auf viel Freizeit  die mir und euch viel Zeit zum lesen lässt! :)

Bis 2013!

Samstag, 29. Dezember 2012

Rezension: Sternenfeuer - Gefährliche Lügen von Amy Kathleen Ryan

zum Buch:
 ♥♥♥

Autor: Amy Kathleen Ryan
Seitenanzahl: 432
Verlag: PAN
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426283615
Originaltitel:Sky Chasers 1: Glow
Preis: 16,99 (Gebundene Ausgabe)




Kurzbeschreibung:

Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …

Erster Satz:
Das andere Schiff hing wie ein Spiegelbild im Raum, silbern im ätherischen Licht des Nebels.

Meine Meinung:

In ferner Zukunft, leben Waverly und Kieran auf der Empyrean, einem Sternenschiff welches bestimmt ist auf einem neuen Planeten "New Earth" zu landen. Doch es gibt ein Zwillingsschiff das ebenfalls auf New Earth landen soll nur ein Jahr eher.
Wie aus dem nichts erscheint nun das Schwesterschiff "New Horizon" und greift die "Empyrean" an, denn die Empyrean hat etwas was die New Horizon nicht hat, nimmt alle Mädchen der Empyrean auf der New Horizon gefangen, tötet alle Erwachsene und lässt die Jungen auf der sehr schwer beschädigten Empyrean allein zurück. Kieran kämpft nun ums Überleben auf der Empyrean muss aber einsehen das nicht alle das gleiche wollen wie er.
Waverly kämpft nun um ihre Freiheit und einen Weg um von der New Horizon zu fliehen und zu Kieran zurück zurückzukehren zu können.

Sternenfeuer - Gefährliche Lügen konnte mich gleich zu Anfang packen man wird gleich in die Geschichte hinein katapultiert und es dauert nicht lange eh was Spannendes passiert.
Waverly und Kieran, und auch der Leser werden sehr schnell mit Gewalt konfrontiert die auch im weiteren Verlauf des Buches eine sehr große Rolle spielt.
Ich würde das Buch aber auf keinen Fall Jugendlichen unter 14 empfehlen, zwar sind Kieran und Waverly mit 15 noch sehr jung aber die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es um Gewalt geht.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Waverly die entführt wurde und nun an Bord der New Horizon ist und von Kieran erzählt der an Bord der schwer beschädigten Empyrean ums Überleben kämpft. So liest man eigentlich zwei Geschichten parallel und hofft natürlich das die Geschichten irgendwann wieder zusammen finden.
Mir haben die beiden Sichtweisen gut gefallen, den der Spannungsbogen wurde dadurch konstant sehr hoch gehalten.

Waverly ist ein starkes Mädchen das immer wieder tapfer sein muss und ich mochte sie sehr da sie weder Naiv noch leichtgläubig ist. Trotz dessen das sie erst 15 ist musste sie schon sehr früh lernen erwachsen zu sein und das merkt man auch an ihren Entscheidungen das sie im Kopf schon deutlich älter ist.
Kieran ist auch ein sehr starker Charakter da er später mal die Position des Captain übernehmen wird musste er ebenfalls sehr früh erwachsen werden hat aber auch noch eine kindliche Seite. Im laufe de Buches habe ich sehr mit ihm mitgefiebert und gebetet das er aus so manchen Situation einen Ausweg findet.
Waverly und Kieran sind natürlich nicht allein auf dem Schiff eine weitere große Rolle übernimmt Seth, bei ihm haben sich meine Nackenhaare aufgestellt sobald von ihm die Rede war er hat eine sehr aggressive Art die mich ihn als typischen "Bösewicht" betiteln lässt. Man kann fast sagen das ich ihn in dem Buch gehasst habe, ja so schlimm fand ich den Typen.
Zum Schluss macht er eine etwas "eigenartige" Wendung durch, das mich etwas stutzig zurück gelassen hat .

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen er ist sehr flüssig geschrieben und die Autorin konnte den Spannungsbogen auch immer genau richtig halten.

Fazit: Mich konnte die Dystopie sehr begeistern und ich freue mich schon den 2. Teil bald zu lesen.Die Charaktere waren genau richtig wenn auch etwas weiter als 15 mir ihrer Entwicklung.
Da Gewalt eine große Rolle in den Buch spielt würde ich es aber niemanden unter 14 empfehlen.
Trotzdem erstklassiges Buch!!


  

Dienstag, 25. Dezember 2012

Kurzrezension: Final Cut von Veit Etzold

zum Buch:
auf Amazon.de kaufen

Autor: Veit Etzold
Seitenanzahl: 448
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-13: 978-3404166879
Preis: 8,99 (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung:

Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und einen Feind.

Die Freunde sind virtuell, der Feind ist real.

Er wird Dich suchen.
Er wird Dich finden.
Er wird Dich töten.

Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und keiner wird etwas merken. 


Erster Satz:

Nummer 12! Er stellte die beiden Kanister mit der dunklen roten Flüssigkeit auf den modrigen Boden des Kellers, zog sich die schwarzen Gummianzug aus, knüllte ihn zusammen und schleuderte ihn ins Feuer


Meine Meinung:

Ein Killer, der wie ein Computervirus agiert: unsichtbar und allgegenwärtig. Er nennt sich der Namenlose, und seine Taten versetzen ganz Berlin in Angst und Schrecken. Hauptkommissarin Clara Vidalis und ihr Team sind in der Abteilung für Pathopsychologie ohnehin schon für die schweren Fälle zuständig, aber die Vorgehensweise dieses Verbrechers raubt selbst ihnen den Atem. Perfide und genial, lenkt er die Ermittler stets auf die falsche Fährte. Und erst allmählich begreift die Kommissarin, dass der Namenlose sein grausames Spiel nicht mit der Polizei spielen will, sondern nur mit einem Menschen: mit ihr, Clara Vidalis. Während die Ermittler noch verzweifelt versuchen, die Identität des Killers aufzudecken, startet der Medienmogul Albert Torino eine neue Casting-Show. Und es gibt jemanden, der diese Show für seine eigenen, brutalen Zwecke nutzen wird: der Namenlose.

Nach wirklich langer Zeit hatte ich wieder Lust auf einen Thriller, Final Cut hat mich nicht enttäuscht aber auch nicht völlig begeistern können...
Der Autor versteht es die Spannung im Buch immer konstant zu halten fast schon etwas zu viel, da oft zu viele Sachen aufeinmal und aufeinander passieren das ich mit dem Kopf gar nicht hinterher gekommen bin.
Die Idee und Anspielung auf Facebook fand ich besonders interessant da ja heutzutage inklusive ich selbst sehr viel und oft auf Facebook unterwegs bin, nachdem ich das Buch gelesen hatte, habe ich definitiv erstmal einige Einstellung auf Facebook ändern müssen...
Trotzdem steht das Thema im Buch nicht wirklich im Mittelpunkt was ich mir aber gewünscht hätte das darauf mehr eingegangen wird.
Das Ende ist sehr spannend und gab mir nochmal den letzten Rest Spannung den ich vertragen konnte.
Wie ich gelesen habe soll zu dem Buch wohl noch ein 2. Band folgen den ich mir auf gar keinen Fall entgehen lassen will!
Der Schreibstil ist gewöhnt flüssig und macht überhaupt keine Schwierigkeiten.

Das Buch kann ich sehr empfehlen!
Es ist sehr spannend geschrieben und hat keine langen Durststrecken, allerdings hätte ich mir gewünscht wenn mehr auf das Thema Facebook eingegangen wäre von dem auch auf dem Rückentext die Rede ist, das kommt viel zu kurz!


Weinachtsgeschenke

Weinachten stand vor der Tür.
Ich hab mich sehr sehr gefreut weil ich auch schon wusste das bestimmt ein paar Bücher dabei sind ;)
Was habt ihr so bekommen?

Aber seht selbst:




Das hinten ist ein 20 Euro Amazon Gutschein davon habe ich mir gleich heute morgen noch 2 Büchrer bestellt und zwar:


Sternenfeuer - vertraue Niemanden
(Achtung 2. Teil!)

Aus der Reise des Raumschiffs Empyrean zu einem weit entfernten Planeten ist ein Kampf um Leben und Tod geworden: Kieran ringt mit der Verantwortung, die als neuer Kommandant auf seinen Schultern lastet; Waverley muss alles daransetzen, ihre entführten Eltern zu befreien; und Seth, der in einer Arrestzelle eingesperrt ist, ahnt als Einziger, dass es einen blinden Passagier an Bord gibt, der nicht eher ruhen wird, bis er die Empyrean vernichtet hat …
Und:
Elfenliebe
(Achtung Band 2!)

Als Laurel den Sommer in Avalon verbringt, rückt die Menschenwelt für sie in weite Ferne. Hier in der Elfenwelt ist alles so neu, alles so wundersam – und da ist der attraktive, geheimnisvolle Frühlingself Tamani, der ihr zur Seite steht und der sie liebt. Aber nach ihrer Rückkehr merkt Laurel, wie sehr ihr der Alltag in der Menschenwelt und vor allem ihr Freund David gefehlt haben. Sie spürt: Ihr Platz ist hier. Und doch kann sie nicht anders. Heimlich schleicht sie sich in die Elfenwelt und verbringt einen intensiven Tag mit Tamani. Doch David ahnt etwas, und Laurel muss die bislang schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen.

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Rezension: Drei wünsche hast du frei von Jackson Pearce

zum Buch:
♥♥♥♥

Autor: Jackson Pearce
Seitenanzahl: 288
Verlag: PAN
ISBN-13: 978-3426283363
Originaltitel: As you whish
Bewertung: ♥♥♥♥
Preis: 12,99 (Gebundene Ausgabe)

auf Amazon.de kaufen

Kurzbeschreibung:

»Wer bist du?«, flüstert sie. »Ich habe keinen Namen«, antworte ich. »Aber können wir die Förmlichkeiten überspringen und das hier beschleunigen?« »Was beschleunigen?« »Das mit den Wünschen. Ich bin hier, um dir drei zu erfüllen.« 

Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört …

Erster Satz:

Alles, was ich in der Shakespeare-Stunde heute gelernt habe, ist: Manchmal muss man sich in den falschen Menschen verlieben um den richtigen zu finden.

Meine Meinung:

Als die 16-jährige Viola im Shakespeare-Unterricht sitzt und sich in Gedanken wünscht nicht mehr "unsichtbar" zu sein, erscheint er, der Dschinn.
Dieser will Viola nun drei Wünsche erfüllen und das möglichst schnell den in jeder Minute die er auf  der Erde verbringt altert er.
Viola aber will sich nicht einfach 3 Wünsche wünschen, sie möchte wieder wirklich dazugehören, seit sich ihr Freund Lawrence von ihr getrennt hat und geoutet hat das er schwul ist.

"Drei wünsche hast du frei" wir abwechselnd aus der Sicht von Viola und Dschinn erzählt, die Kapitel sind sehr kurz gehalten, das hat den Lesefluss erheblich gesteigert außerdem ist der Schreibstil auch sehr fließend und hat sich sehr gut Lesen lassen.
Bis auf ein Wort welches fast jeder Charakter für sich genutzt hat und völlig fehl am Platz gewesen ist; "Yeah". Statt "Ja" zu sagen wurde immer das "Yeah" benutzt, im Original hat das sicher die richtige Wirkung gehabt aber in der Übersetzung hätten sich die Übersetzter etwas anderes einfallen lassen sollen.
Das Cover ist wunderschön gestaltet. Viola habe ich mir genauso wie auf dem Cover vorstellen können, die Wolken stellen für mich die Welt von Dschinn dar, diese nennt sich Caliban und ist nahezu perfekt.

Viola hat mich sehr genervt, weil sich sich in ihr Schneckenhaus verkochen hat und selbst nichts unternommen hat um dazu gehören, nein da musste erst ein Dschinn auftauchen... 
Im Laufe des Buches bessert sich ihr verhalten trotzdem ist sie immer noch furchtbar naiv und hat sich nicht wie eine 16-jährige Verhalten...
Dschinn fand ich sehr sympatisch er hatte immer Verständnis für Viola obwohl er am Anfang sehr genervt von Viola ist da diese sich nichts wünschen will lernt er mit der zeit das die Menschen doch nicht so schlimm sind, er lernt sogar neue Freunde kennen.
Lawrence spielt nur eine Nebenrolle ist aber trotzdem sehr präsent und gut beschrieben, die anderen Charaktere werden aber nicht näher beschrieben und spielen nur am Rande der Geschichte eine Rolle.

An sich hat mir die Idee der Geschichte sehr gut gefallen, Viola war mir nur leider ein  zu naiver Charakter, Liebe spielt im Buch natürlich auch eine Rolle wird aber nicht zu weit in den Vordergrund gedrängt sondern spielt eine Nebenrolle die erst am Ende des Buches deutlicher wird. 
Das Ende fand ich sehr gut gelöst, kurz vor Schluss nimmt die Geschichte nochmal eine Wendung und das Ende endet doch anders als erwartet.

Fazit: Jackson Pearce hat mit ihren ersten Buch eine tolle Geschichte geschrieben, leider ist die Übersetzung etwas schief gelaufen. Die Charaktere waren mit viel Detail beschrieben wenn ich auch nicht ganz mit der Protagonistin warm werden konnte.
Irgendwas sagt mir aber das ich dem Buch 4 Sterne statt 3 Sterne geben soll. :D



Samstag, 8. Dezember 2012

Rezension: Kyria & Reb von Andrea Schacht

Zum Buch
direkt bei Amazon.de kaufen

Autor: Andrea Schacht
Verlag: Egmont INK
Seitenanzahl: 381
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3863960162
Bewertung: ♥♥♥
Preis: 17,99 (Gebundene Ausgabe)



Kurzbeschreibung

Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems „New Europe“. Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite – und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ...

Erster Satz

Über den großen Wandbildschirm liefen im Halbdunkeln schreiende Menschen.

Meine Meinung

Kyria ist die Tochter einer hochrangigen Politerin in New Europe im Jahre 2125. Von allen Seiten wird sie gehegt und gepflegt den Kyria soll einen Erbfehler in sich tragen an dem sie bald sterben soll. Auf einer großen Feier zu Ehren Kyrias wird sie von Hornissen gestochen und daraufhin sofort in eine Art Krankenhaus gebracht.
Reb gehört zu den Rebellen lebt im Untergrund von New Europe bei einem Angriff wird dieser schwer verletzt und ebenfalls in das Krankenhaus gebracht aber nicht verarztet als Kyria den verletzten Reb im Gang auffindet fordert sie sofort Hilfe für ihn an.
Als Kyria dan durch Zufall erfährt das ihr Aufgrund des Erbfehlers nur noch wenig Zeit bleibt hat sie nur noch einen Gedanken: sie möchte zu Hazel.
Hazel lebt in den fernen Reservaten von New Europe und Kyria sieht nur einen Weg um in die Reservate zu kommen und ihre letzte Zeit bei ihrer Freundin Hazel zu verbringen: Reb.

Ersteinmal muss gesagt sein das dieses Cover wohl mit das schönste ist welches in meinem Bücherregal steht.
Aber leider konnte mich der Inhalt doch nicht so ganz packen.
Es war mit zunehmender Seitenzahl immer komplizierter die Zusammenhänge zu verstehen und das trübte etwas meinen Lesefluss. 
Obwohl das Buch nicht schlecht ist plätschert die Geschichte etwas vor sich hin. Ich habe immer auf das ganz große Finale gewartet aber ich konnte es nicht finden, zwar sind einige Stellen auch wirklich Spannend, gerade der Anfang hat mir sehr gut gefallen aber leider hat mich die Täglich Arbeit in den Reservaten und was alles aus Früchten gebacken werden kann nicht vorrangig interessiert. Ich hatte andere Erwartungen von dem Buch weil so viele davon geschwärmt haben.

Nichts desto Trotz habe ich mich in Reb verliebt!
Er war mir von Anfang an sehr sympathisch, er hat das typische Bad-Boy Image im Buch und wirkt von außen sehr kalt aber in ein paar Momenten wird aus dem Harten Kerl ein Mann mit Herz und Sinn für Romantik.
Wieso er sich nun gerade Kyria raussucht habe ich nicht verstanden.
Für Kyria konnte ich eben gar keine Sympatie aufbauen, für mich war sie am Anfang eine verwöhnte Göre sie alles bekommen hat was sie auch immer wollte.
Sie war furchtbar naiv und glaubt wohl irgendwie alles was man ihr erzählte, auf die Idee es zu hinterfragen ist sie wohl nie gekommen...
Im Laufe des Buches war sie aber mit der Zeit ganz gut zu ertragen und macht auch eine positive Entwicklung durch.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich hatte keine Probleme beim Lesen
Den 2. Band, der Anfang 2013 erscheint werde ich aber warscheinlich trotzdem lesen des das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger und ich will schon wissen wie es weitergeht ...

Fazit: Ich kann mich nicht entscheiden ob Top oder Flop, deshalb 3 Sterne. Kyria & Reb Bis ans Ende der Welt ist eine typische Dystopie mit weniger Höhen als Tiefen aber trotzdem gut geschrieben ist.


Sonntag, 2. Dezember 2012

Monatsrückblick November 2012

Und schon ist der November wieder vorbei und endlich ist...Dezember ich liebe dieses Monat, so vollgestopft mit Liebe, Weinachten, Weihnachtsmärkte, Glühwein trinken und gemütlichen lesen :D
Da ich mich gerade in einem Praktikum befinde und da das Lernen wegfällt bin ich doch etwas zum Lesen gekommen :)


Seitenanzahl        Bewertung

1.  An und für dich                      480                      ♥♥♥♥                     Rezension
     -Ella Griffin

2. Findet mich die Liebe?              111                      ♥♥                        Rezension
      -Antje Babendererde

3. Wellentraum                           368                      ♥♥♥♥                    Rezension
    -Virginia Kantra

4. Blood and Chocolate                 336                      ♥♥♥                       Rezension
    -Annette Curtis Klause

5. Shades of Grey                        603                      ♥♥♥♥♥                       -
    -E.L. James

6. Shades of Grey 2                     603                       ♥♥♥♥                          -
     -E.L. James

7. Elfenkuss                                366                       ♥♥♥                    Rezension folgt
    -Aprilynne Pike



Ich habe also ingesammt 2.867 Seiten gelesen und durchschnittlich 95,5 Seiten am Tag.
Ich denke damit kann ich doch zufrieden sein. :)

              Top                                                                      Flop



Samstag, 1. Dezember 2012

[Gelesen & vorgestellt] Blood and Chocolate von Annette Curtis Klause

zum Buch:

Autor: Annette Curtis Klause
Seitenanzahl: 336
Verlag: Heyne
ISBN-13: 978-3453266919
Preis: 14,99 (Gebundene Ausgabe)
Bewertung: ♥♥♥

auf Amazon.de kaufen

Kurzbeschreibung:

Kannst Du mich lieben, so wie ich bin?

Nur bei Mondschein fühlt sich die sechzehnjährige Vivian ganz in ihrem Element. Dann verwandelt sich das schöne und leidenschaftliche Mädchen in einen Wolf und streift gemeinsam mit ihrem Rudel durch die Wälder Marylands. Doch seit dem Tod ihres Vaters ist das Rudel ohne Anführer, und fünf junge Männer, rau und unberechenbar, kämpfen um ihr Herz. Als Vivian sich eines Tages in Aiden, einen Menschen, verliebt, muss sie eine schicksalhafte Entscheidung treffen ...

Meinung:

Das ich dass Buch gelesen habe ist nun schon ein Weilchen her und trotz dessen das es mir während des Lesens gut gefallen hat ist es mir bis jetzt nicht im Kopf geblieben...deshalb schreibe ich auch nur eine kurze Meinung zu dem Buch.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen, denn sie waren nicht so naiv und leichtgläubig wie manch andere, da verstehe ich es nur zu gut das wenn sich ein Mensch in einen Wolf verwandelt  man Angst hat und wegrennt anstatt sitzen zu bleiben und ihn streicheln zu wollen.
Der Schreibstil war einfach und gut zu verstehen sodass bei mir ein schöner Lesefluss zustande gekommen ist.

Warum ich dem Buch nur 3 Herzen gegeben habe?
Wegen dem Ende, es ist grauenvoll und vollkommen unlogisch im Gegensatz zum Rest des Buches! Auf den letzten Seiten wird die Hälfte des Geschehens zunichte gemacht, die Protagonistin handelt völlig unrealistisch.
Die Bösen werden zu den Guten gemacht und die Guten zum Böses...

Hätte das Buch ein anderes Ende gehabt könnte ich euch das Buch empfehlen, da das Buch aber nunmal so geschrieben worden ist kann man es nicht ändern... also leider nur 3 Herzen von mir, trotz einer guten Geschichte, Spannung und einem wunderschönen Cover.
Es ist eben doch nicht alles Gold was glänzt. ;)


Dienstag, 27. November 2012

[Geblabber] Viel Stress...

Hallo :)

Ich hab schon lange nichts mehr posten können weil mich zurzeit echt der Stress übermannt...
dafür muss ich mich erstmal entschuldigen...
Ich habe ein paar neue Bücher und auch noch Rezensionen muss ich noch schreiben.. Puh...
Außerdem habe ich Shades of Grey band 1 und 2 gelesen eine Rezension mache ich dazu aber keine... fällt mir irgendwie schwer meine Meinung von dem Buch in Worte zu fassen ^^'
Aber mehr dazu gibts dann wie immer im Monatsrückblick ;)

Zum Thema Trailer...
Ich habe mir vor kurzen den Trailer zu Rubinrot und The Host angesehen und finde beide sehr genial! ♥
Rubinrot habe ich ...ja Schande über mich... noch nicht gelesen, aber ich habe mir den tollen Schuber zu Weihnachten gewünscht :)
Seelen habe ich schon vor längerer Zeit gelesen und ich freue mich sehr auf den Film.

Wenn wir schon beim Thema Weihnachten sind... ich überlege ein Buch zu verlosen..
und zwar aber nicht zu Weihnachten sondern zum Nikolaus. :D
Und zwar wäre das "Ready Player one" in Englisch als TB.
Ich hab es mal günstig bei Thalia mitgenommen und dachte ich fange mal an auch englische Bücher zu lesen aber ich glaub das wird nix... ^^''
Deshalb wäre es ja schade wenn es bei mir im Regal verstaubt... und es ist neu und ungelesen.
Also hättet ihr Interesse an dem Buch?

Schreibt's mir doch in die Kommentare :)









Sonntag, 11. November 2012

Rezension: An und für dich von Ella Griffin

zum Buch:

Autor: Ella Griffin
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Seitenanzahl: 476
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3462044164
Originaltitel: Postcards from the Heart

Preis: 16,99 (Gebundene Ausgabe)

Kurzbeschreibung:

Wenn Liebe die Antwort ist, wie war verdammt noch mal die Frage? 

Saffy ist angestellt in einer erfolgreichen Werbeagentur und vielbeneidete Langzeitfreundin des Seriendarstellers Greg, der als leicht bekleideter Feuerwehrmann im Fernsehen für hohe Einschaltquoten sorgt. Am Valentinstag, so hofft Saffy, wird er um ihre Hand anhalten. Doch der Abend verläuft ganz anders als erwartet…

Erster Satz:

Es war erst kurz nach neun, und trotzdem war jeder zweite Mann auf der Grauton Street bereits mit Blumen in der Hand unterwegs.

Meine Meinung:

Zu Beginn des Buches muss man sagen das ich etwas enttäuscht war, weil mir der Klappentext und das Cover etwas anderes versprochen haben.
Unter "An und für dich" habe ich mir eine Liebesgeschichte von zwei Personen vorgestellt vorgestellt aber am Ende kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Es geht um Saffy und Greg die schon lange in einer Beziehung sind, Saffy stellt sich den Valentinstag als den perfekten Tag für einen Heiratsantrag vor. Greg ist ein bekannter Darsteller in einer Serie und träumt vom großen Hollywood Erfolg und nicht so wie Saffy denkt von einer romantischen Hochzeit.
Saffy und Greg sind aber nicht der einzige Handlungsstrang in dem Buch.
Jess und Conner leben die perfekte Beziehung mit zwei Kindern, aber mit Geldproblemen. Als Conner seinen Traum vom eigenen Buch verwirklichen will bröckelt aber die so heile Beziehung der beiden werden vor Konflikte und Enttäuschungen gestellt.

Das Buch hat mich wirklich beeindrucken können, sowie zum Lachen und Weinen. Trotz dessen das, das Buch mit knapp 500 Seiten ziemlich dick erscheint hat es sich überhaupt nicht in die Länge gezogen. Der Drang zu wissen wie Saffy die Situation löst konnte mich als Leser wirklich fesseln. 
Es ist romantisch geschrieben, die Autorin versteht es mit viel Gefühl und alles liebevoll zu umschreiben. Auch wenn das Buch mal für eine längere Zeit aus der Hand gelegen hat kommt man wieder sehr gut in die Story rein.
Von der Gestaltung des Buches war ich ebenfalls begeistert es ist schlicht gibt aber auch Aufschluss auf den Inhalt des Buches, das Cover erinnert an eine Postkarte und das hat im Buch auch wirklich Bedeutung!

Die Charaktere waren alle sehr sympathisch, Saffy und Jess konnte ich in ihren Entscheidungen am besten verstehen, die beiden machen meiner Meinung nach eine großartige Entwicklung durch, die sie zu selbstbewussten Frauen werden lässt. Greg und Conner erschienen mir zu perfekt, im besonderem Greg der als beliebter Seriendarsteller alle Klischees erfüllt hat. 
Besonders gut hat mir gefallen das auch die Nebencharaktere Personen mit wirklichen Problemen waren und ebenfalls viel Tiefgang zeigten, so hat zum Beispiel Saffys Mutter mit einer schweren Krankheit zu kämpfen.

Fazit: Ein Buch was ich euch nur wärmstens an Herz legen kann, es ist kein normaler Frauenroman sondern hat eine Menge an Tiefgang und Gefühl. Es ist wunderbar zu lesen es gab bis auf den Anfang keine Durststrecken und ich bin wirklich Berührt gewesen von der Geschichte um Saffy und Greg, wie sie mit Schicksalsschlägen umgehen und lösen. Für die jetzige Jahreszeit das absolut richtige, absolute Kaufempflehlung!
Da mir der Anfang ein paar Probleme gemacht hat bekommt das Buch nur 4 Sterne, aber sehr sehr gute 4 Sterne!


Vielen Dank an Blog dein Buch und den Kieppenheuer&Witsch Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Samstag, 10. November 2012

Rezension: Wellentraum von Virginia Kantra

zum Buch:
kaufen! :)

Autor: Virginia Kantra
Verlag: Knauer TB
Seitenanzahl: 368
Sprache Deutsch
ISBN-13: 978-3426509869
Originaltitel: Sea Witch. Children of the Sea 1
Preis: 9,99 (Taschenbuch)


Kurzbeschreibung:

Margred ist ein Selkie, ein Wesen der Meere. Nie verbringt sie mit einem menschlichen Geliebten mehr als eine Nacht, stillt sie doch nach dem Tod ihres Gefährten nur noch ihre Sehnsucht. Aber dann begegnet sie dem Polizisten Caleb Hunter, der in einem kleinen Küstenort Zuflucht vor den quälenden Erinnerungen seiner Vergangenheit gesucht hat. Margred teilt mit ihm eine leidenschaftliche Liebesnacht und kehrt danach zurück ins Meer. Aber diesen einen Mann kann sie nicht so einfach vergessen. Ihre Gefühle für Caleb treiben sie zurück an Land, wo bereits ein gefährlicher Gegner auf sie wartet …

Erster Satz:

Wenn sie nicht bald Sex hatte, würde sie noch verrückt werden.

Meine Meinung: 

Margred kommt an Land um ihren Spaß zu haben und zwar mit Männern. Sie lebt ihre Lust aus und kehrt zurück ins Meer. Das und der erste Satz des Buches sagt schon viel aus, als erstes das dieses Buch kein Jugendbuch ist.
Allerdings steht die Erotik nicht nur im Vordergrund was mir sehr gut gefallen hat, es war eine gute Mischung aus Liebe und Erotik wobei sich die Erotik nie in den Vordergrund gedrängt hat oder der Inhalt gar nur darauf abzielt.

Besonders gemacht hat das Buch das Thema, den Selkies waren mir bis vor dem Buch noch unbekannt, das neue machte das Buch zu einer wunderschönen Erfrischung für zwischendurch.
Der Schreibstil fand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, besser wurde das nur wenn man längere Abschnitte gelesen hat, aber jedes mal wenn ich das Buch aufgeschlagen habe hatte ich für ein paar Seiten wieder Probleme damit.
Das Buch wird aus dem verschieden Blickwinkeln der Protagonisten erzählt, einmal aus der Sicht von Margred und von Calleb, es gab aber auch einige Nebencharaktere aus deren Sicht manchmal geschildert wurde, das nun aus einer anderen Sichtweise geschildert wird wird vorher nie angekündigt , das fand ich leider etwas verwirrend.

Margred fand ich sehr sympathisch, da sie nur kurze Zeit an Land verbringt kennt sie sich mit der "Menschenwelt" nicht aus und wirkt daher etwas hilfebedürftig wenn sie die einfachsten Sachen nicht weiß. Trotzdem ist sie absolut liebenswürdig durch ihre Aufopfernde Art die sich im laufe des Buches entwickelt, wenn auch Anfangs noch etwas Egoistisch setzt sie sich dann am Ende des Buches für ihre Mitmenschen ein.
Calleb stand ich etwas skeptisch gegenüber aber auch er macht wie Margred im Buch eine positive Entwicklung durch!

Das Finale am Ende hat mir gut gefallen, obwohl das Buch auch schon vorher durch Konflikte zwischen Calleb und Margred spannend gehalten wird. Callebs Vergangenheit spielt dabei auch eine große Rolle, auf die immer wieder Bezug genommen wird. 

Fazit: Virginia Kantra hat eine schöne und spannungsvolle Adult-Fantasy Story geschaffen die durch eine neue und Erfrischende Idee, der Selkies  sehr spannend wurde. Eine Empfehlung von mir für die volljährigen unter euch! ;)

 

Neuzugang Medimops + Thalia

Hallo meine Lieben,

Ich konnte nun doch nicht mehr widerstehen und hab bei Medimops bestellt.
Und ich war bei Thalia, um "nur mal zu gucken" versteht sich :D
An sich bin ich mit der Medimops Bestellung ganz zufrieden, ich habe 4 Bücher gekauft und dafür rund 20 Euro bezahlt. Bilder kann ich euch jetzt leider nicht anbieten, da dass Licht wirklich nicht gut ist und man dann gar nix drauf sehen würde. 
Ich hoffe es geht auch so
Da ich jetzt nicht den Klappentext heraussuchen will und ich bei der Hälfte Spoilern würde und noch nicht mal selber gelesen habe gebe ich euch einfach den amazon Link dazu dann könnt ihr es selber lesen ;)
Habt ihr davon schon Bücher gelesen ,und wie fandet ihr sie?

Link
Link
















Link



Link


















Link


Elfenkuss ist das Thalia Buch alle anderen medimops :)

Montag, 5. November 2012

Monatsrückblick Oktober 2012 ♥

Ein paar tage verspätet, aber er kommt. :)
Die Zeit fliegt grade im Moment, es ist schon wieder November und überall gehts schon mit der Weihnachtszeit los wenn man im Geschäft steht, und außerdem darf man ja unseren nah bevorstehenden Weltuntergang nicht vergessen, ich wollte eigentlich alle meine SUB Bücher vorher schaffen, sonst hab ich ein schlechtes Gewissen, aber das scheint unmöglich den dieser beträgt noch 40 Bücher... :S
Jedenfalls habe ich 6 Bücher gelesen, was mir in der Momentanen Situation gut erscheint, den irgendwie gab es in den letzten Wochen nur noch STRESS.
Aber ich denke die nächsten Wochen werden wieder angenehmer.

Gelesen:

Wild wie der Westwind von Anna Katharina Scheidemantel  [Rezension] ♥♥♥♥
■ Ruht das Licht von Maggie Stiefvater (keine Rezension, würde aber ♥♥♥♥ bekommen)
■ Halo von Alexandra Ardonetto [Rezension] ♥♥♥
■ Legend -Fallender Himmel von Marie Lu ( Rezi folgt, voraussichtlich ♥♥♥♥♥)
■ Vollendet von Neal Shusterman [Rezension]
■ Dark Canopy [Rezension]

insgesamt waren das 2598 Seiten und im Durchschnitt 84 Seiten pro Tag

Das absolute Highlight war Legend - Fallender Himmel von Marie Lu.
Das Buch konnte mich richtig fesseln und packen fast so wie bei Panem :)
Schlecht fand ich an sich kein Buch, besser vorgestellt hätte ich mir allerdings Halo... und den neu erschienen Teil Hades lese ich wahrscheinlich nicht.

Ich wünsch euch einen schönen und nicht zu verschneiten November ;)
Eure Linda

Sonntag, 4. November 2012

Kurzrezension: Findet mich die Liebe? von Antje Babendererde

Zum Buch:

Autor: Antje Babendererde
Seitenanzahl: 111 Seiten
Verlag: Arena
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3401063645
Preis: 3,95 (Broschiert)


Kurzbeschreibung:

Leonie verbringt die Ferien zusammen mit ihrem Vater in einem ärmlichen Holzhaus am Fuße der Rocky Mountains, wo es nichts gibt als Berge und unendliche Grasmeere. Und Indianer natürlich. Darauf hat sie absolut keine Lust! Bis sie auf den geheimnisvollen Chas trifft - Chas, der so ganz anders ist als die Jungs, die Leonie kennt. Doch es scheint, als wolle der stolze Indianer absolut nichts von ihr wissen.

Erster Satz:

Ich begegnete Chas gleich am ersten Abend in Montana.

Meine Meinung:

Findet mich die Liebe?" von Antje Babendererde ist ein kleines und kurzes Buch für einen Abend, durch den schön flüssigen und leichten Schreibstil der Autorin lässt sich das Buch gut in einer Stunde lesen, im Buch geht es um Leonie die mit ihrem Vater einige Wochen an den Rocky Mountains verbringt dort lernt sie Chas kennen, ein Indianer der Leonie mit einer Menge Misstrauen entgegentritt.

Da die Geschichte nur so kurz ist wird auf die Charaktere nicht wirklich eingegangen und ich konnte mir nur ein grobes Bild von Leonie, Chas und der Umgebung machen.
Ich fand es schade das,dass buch nicht dicker gemacht wurde und mehr aus der Geschichte rausgeholt wurde, den sie hatte wirklich Potenzial und eine Idee die mir wirklich gut gefallen hat.
"Findet mich die Liebe?" ist ein kleines Büchlein,welches eine schöne Geschichte für einen Abend verspricht die einen die Kultur und das Leben der Indianer ein wenig näher bringt. 
Im Buch findet man allerdings wenig Details das sehr schade ist.
Ich hätte mehr von dem Buch erwartet denn die Autorin ist großartig und hat einen wunderschönen Schreibstil. Ich kann das Buch daher nur bedingt empfehlen, ein Buch für wirkliche Antje Babendererde-Fans.

 +1/2