Montag, 28. April 2014

Rezension: Indigo-Das Erwachen von Jordan Dane


zum Buch:

Autor: Jordan Dane
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN-10: 3956490177
ISBN-13: 978-3956490170
Bewertung: ♥♥
Preis: 10,99 (Broschiert)

Buch kaufen?

Kurzbeschreibung:

Sie sind unsere Zukunft – wenn sie lange genug überleben. Der packende Auftakt der neuen Fantasy-Serie von Erfolgsautorin Jordan Dane! "Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir." Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruder Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht. Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …

Erster Satz:

Lucas Darby stolperte durch die wabernden Lichter von Neonreklamen und vorbeiziehenden Schatten und versuchte verzweifelt, den Sinn des dumpfen Geflüsters zu erfassen, das er hörte.

Meine Meinung:

Mit Indigo - Das Erwachen startete die bisher unbekannte Autorin Jordan Dane bei Darkkiss ihre neue Fantasy-Reihe mit einem atemberaubenden schönen Cover das mich sofort auf das Buch aufmerksam gemacht hat und ich es schon nur deswegen allein lesen wollte. Der Klappentext versprach mir eine spannende Story von dessen Thematik rund um Indigokinder ich noch nichts gelesen oder gehört hatte.

Schon gleich am Anfang des Buches wird man mit neuen Informationen überschüttet ohne noch gar nicht richtig zu wissen um was es sich genau in dem Buch überhaupt handelt. Das ist mir gleich negativ aufgefallen und haben meinen Lesedrang sehr gedämpft.
Mir persönlich gelang erst ab ca. der Hälfte des Buches alle Puzzleteile zusammen zusetzten und einen Zusammenhang herzustellen...
Im Buch gibt es Fantasy Anteile die mir nicht so recht zum Rest des Buches passen wollten und so ergab sich für mich leider eher ein unstimmiges Buch.

Erzählt wird die Geschichte ebenfalls aus mehreren Perspektiven... in den jeweiligen Kapiteln wechseln sich öfters auch noch zusätzlich mehrere Charaktere ab und so entstand bei mir noch mehr verwirrtheit.
Wo ich schon beim nächsten Problem Stand das mir für die kürze der Zeit und des sowieso schon anstrengenden Lesefusses zu viele Charaktere im Spiel waren und ich wirklich öfters an einigen Stellen überlegen musste von wem hier grade die Rede ist. Und das wobei ich mir eigentlich sonst Namen sehr gut merken kann.

Aus diesem Grund konnte sich bei mir auch kein wirklicher Spannungsbogen aufbauen den jedes mal wenn ich gerne weiter gelesen hätte war das Kapitel zu Ende oder es folgte ein Szenenwechsel. Das Buch hätte sicherlich mehr Spannung aufbauen können wären einfach weniger Perspektiven gewählt worden den die von den Hauptcharakteren hätten auf jeden Fall gereicht.

Die Charaktere sind aber sehr liebevoll beschrieben und waren mir alle sehr sympathisch.
Rayne habe ich sofort ins Herz geschlossen, mit wie viel Kraft sie die Angst um ihren Bruder Lucas bewältigt fand ich großartig. Ebenfalls Lucas war ein starker Charakter der sich erst im Laufe des Buches entwickelt hat.
Mein Liebling im Buch war jedoch Gabe der Junge der blau leuchtete, er hat eine Ruhe im Buch ausgestrahlt die mich selbst beruhigt hat.
Ohne diese tollen Charaktere hätte das Buch wohl sehr sehr lange auf meinen Schrank gelegen.

Fazit:
Mit dem Ende des Buches hat sich wohl auch die Reihe für mich beendet, trotz des kleinen Cliffhanger am Ende des Buches. Jordan Dane wollte zu viel auf einmal und konnte dies nicht alles miteinander gut verknüpfen... Es sind während des Lesens so viele Fragen aufgekommen die ich bis zum Ende leider nicht beantwortet bekommen habe.
Das Buch hat ein wunderschönes Cover und lässt sich auch ganz nett lesen und hat tolle Charaktere, keine Frage, aber für mich war diese Mischung aus Fantasy und Sekte nicht gelungen und hat mir keine Lust auf den Folgeband gemacht.


Vielen Dank an BlogdeinBuch und dem DARKISS Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Kommentare:

  1. Schöne Rezi, hab das Buch auch noch hier legen, aber werde es wahrscheinlich nicht lesen.

    Ich folge deinem Blog mal und würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen.

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank ;)
      Für so mal zwischendurch ist das Buch schon was aber in einem Rutsch weglesen würde ich es auf gar keinen Fall ^^

      Ich schaue auf jeden Fall msl vorbei :)
      Liebe Grüße, Linda

      Löschen